Informationspflicht

Alles anzeigen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher:
Brunner & Schmidt Datentechnik GmbH
Andernacher Straße 53
90411 Nürnberg

Tel. 0911 376525 0
Fax 0911 376525 69

Datenschutzbeauftragte:
Mareike Rypalla
datenschutz[at]brunner-schmidt.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu), sowie weiterer branchenspezifischer Gesetze und Richtlinien.
Ihre Daten werden zu unterschiedlichen Zwecken verarbeitet und beinhalten je nach Geschäftsbeziehungen verschiedenste Daten.

Kunden:
Als Kunde von Brunner & Schmidt erheben wir ausgewählte Daten, um die Zusammenarbeit mit Ihnen erfolgreich durchführen zu können. Eine Datenspeicherung erfolgt nur insoweit als dies auf Ihre Beauftragung hin und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b DS-GVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Kundenauftrags und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Kundenvertrag erforderlich ist. Als Ansprechpartner Ihres Unternehmens verwenden wir Ihre E-Mail Adresse ausschließlich, um Sie über für Ihr Unternehmen relevante und wichtige Informationen im Bereich der IT zu informieren, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Hierbei handelt es unter anderem um folgende Daten: Name und Kontaktdaten von Ansprechpartnern Ihres Unternehmens; Daten der Mitarbeiter zur Nutzung der IT-Systeme; Informationen, die aus dem Auftrag resultieren; Daten aus Ihren Datenbanken auf die wir aus technischen Gründen und Ihrem Einverständnis zugreifen müssen; Weitere.

Interessenten:
Sie haben Interesse an unserem Unternehmen? Gerne lassen wir Ihnen Informationen zukommen und treten mit Ihnen in Kontakt. Daten, die Sie hierfür übermitteln oder uns zur Verfügung stellen, verwenden wir ausschließlich zur Kontaktaufnahme, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können, Art. 6 Abs. 1 S. 1lit. a DS-GVO. Bei diesen Daten handelt es sich unter anderem, um Name und Kontaktdaten des Interessenten; dem Anliegen; ggf. erste Informationen zur Einschätzung von Anfragen.

Bewerber:
Bewerbungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen!
Im Zuge des Bewerbungsprozesses werden von Ihnen Daten übermittelt, die Sie hierfür vorgesehen haben, und von uns zur weiteren Nutzung verarbeitet werden. Dieser Prozess findet unabhängig von der Form der Bewerbung statt (schriftlich, elektronisch, online-upload, etc.) und erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DS-GVO. Hierfür erhalten ausgewählte Stellen des Unternehmens Zugriff auf Ihre Daten, um den Bewerbungsprozess durchführen zu können. Ihre Daten werden nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben.

Geschäftspartner:
Um Kunden bestmögliche Dienste anbieten zu können, arbeiten wir mit ausgewählten Geschäftspartnern zusammen. Hier erfolgt eine Datenspeicherung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.
Die Daten, die hierbei erhoben werden, sind unter anderem folgende: Namen und Kontaktdaten von Ansprechpartnern des Geschäftspartners; Daten zum Auftrag; Weitere.

Externe Dienstleister:
Für interne Prozesse werden ausgewählte Dienstleister herangezogen, wobei auch hier es zur einer Datenspeicherung kommen kann. Diese beruht auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, wobei es sich hier lediglich um Daten handelt, die zur Erfüllung des Auftrages notwendig sind, wie unter anderem: Name und Kontaktdaten der Ansprechpartner des Unternehmens; Daten zum Auftrag; Weitere.

Eine weitere Datenverarbeitung kann im Zuge der Videoüberwachung innerhalb der Geschäftsräume stattfinden. Eine Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zur Videoüberwachung erfolgt entsprechend des Art. 6 Abs. S.1 lit. f DS-GVO, sowie nach § 4 BDSG (neu). Die angewandte Technik lässt keine systematische und ausführliche Auswertung und Bewertung persönlicher Daten zu und wird nicht in Verbindung mit Profiling angewendet. Verantwortlicher der Videoüberwachung ist die oben genannte Stelle. Zweck der Videoüberwachung ist stets die Durchsetzung des Hausrechts, sowie zur Gefahrenabwehr von Diebstahl, Einbruch, Vandalismus, Sachbeschädigung, Übergriffe auf Personen, nachträgliche Beweissicherung durch Aufzeichnung. Weitere technische und organisatorische Maßnahmen wurden ergriffen.

Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten


Mit jeder Geschäftsbeziehung geht die Verarbeitung personenbezogener Daten einher und somit auch die Weitergabe Ihrer Daten an unterschiedliche Empfänger. Nachstehend möchten wir Sie darüber informieren:

Die Verarbeitung Ihrer Daten findet mit Schwerpunkt in unserem Unternehmen statt. Somit sind Abteilungen unseres Unternehmens, die mit Verarbeitungstätigkeiten bzgl. der Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis und weiterem beauftragt sind, zur Wahrung berechtigter Interessen betraut. Unsere Mitarbeiter sind gemäß dem Datengeheimnis der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet.
In unserem Hause vereinen wir neben der Brunner & Schmidt Datentechnik GmbH auch unsere Gesellschaft Brunner & Kollegen Datenschutz GmbH. Auf Grund der Firmenstruktur erhalten daher unsere Mitarbeiter jeweils Einblick in Ihre Daten. In jedem Fall ist die Verschwiegenheit und Sicherheit gewährleistet.

Bei der Verarbeitung Ihrer Daten können auch externe Empfänger eingebunden werden oder erhalten auf Grund Ihrer Arbeit Einblick in Ihre Daten. Dabei können wir folgende Empfänger unterscheiden:
Geschäftspartner - für einzelne Tätigkeiten greifen wir auf Geschäftspartner zurück, die in einem Vertragsverhältnis zu Brunner & Schmidt stehen. Hierzu gehören insbesondere Softwaredienstleister und Cloudanbieter, welche entsprechend auf das Datengeheimnis verpflichtet wurden und bei Notwendigkeit auch Verträge zur Auftragsverarbeitung vorweisen können.
Dienstleister - zur Erfüllung von Geschäftsprozessen greifen wir auf Dienstleister zurück, die entsprechend dem Datengeheimnis verpflichtet sind. Hierzu gehören unter anderem Rechts- und Steuerberatung, Banken, Auskunfteien, Softwarehersteller.
Behörden und Institutionen - wir sind gesetzlich verpflichtet vereinzelte Daten weiterzugeben. Hierzu gehören vor allem Gerichte, Finanzamt, etc.

Um welche Empfänger es sich in Ihrem Fall genau handelt, können Sie gerne mittels Ihres Auskunftsrechts erfahren.

Dauer der Datenspeicherung

Die Speicherung der Daten und der damit verbundenen Löschfristen ist abhängig von der Geschäftsbeziehung, sowie der Art der Daten. Eine Vielzahl der personenbezogenen Daten unterliegen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, sowie weiteren gesetzlichen Richtlinien und können erst nach Beendigung der Fristen gelöscht werden.
Andere Daten sind nicht möglich zu löschen, sondern können nur gesperrt werden.

Die Datenspeicherung für Kunden, sowie auch für Geschäftspartner und Dienstleister, unterliegt gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Ihre Daten werden für den Zeitraum , in dem Sie bei uns Kunde sind bzw. ein Vertragsverhältnis vorliegt, gespeichert und erst nach der Beendigung zum Ende eines Geschäftsjahres archiviert.
Daten zu Interessenten und Bewerbern speichern wir für maximal zwölf Monate und werden zum Ende eines Geschäftsjahres gesichtet und gelöscht.
Daten zur Videoüberwachung werden für maximal 72h gespeichert und anschließend automatisch überschrieben. Eine weitere Verwendung der Daten findet nicht statt. Zugriffsberechtigte Personen ist nur die Geschäftsführung.

Der Speicherung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen und eine vorzeitige Löschung beantragen, vorausgesetzt keine gesetzliche Regelung steht diesem Wunsch entgegen. Senden Sie hierzu eine formlose E-Mail an datenschutz[at]brunner-schmidt.de

Betroffenenrechte



Im Zuge der Datenschutzgrundverordnung und dem Bundesdatenschutzgesetz-neu stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Auskunftsrecht
Sie haben jederzeit das Recht Auskunft über Ihre verarbeiteten Daten zu erhalten.
(Art. 15 DS-GVO, §34 BDSG-neu).

Informationspflicht
Verantwortliche müssen Sie über die Datenverarbeitung informieren und Ihnen den Zweck und, wenn möglich die Dauer der Speicherung mitteilen (Art. 13, 14 DS-GVO).

Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung
Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Bestehen allerdings Aufbewahrungspflichten, nach handels- oder steuerrechtlichen Vorschriften, tritt an die Stelle der Löschung die Sperrung der Daten (Art. 16 ff. DS-GVO, §35 BDSG-neu).

Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung unter bestimmten Voraussetzungen zu verlangen (Art. 18 DS-GVO).

Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung (Art. 19 DS-GVO).

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

Widerspruchsrecht
Der Betroffene hat jederzeit das Recht der Verarbeitung zu widersprechen (Art. 21 DS-GVO, § 36 BDSG-neu).

Automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DS-GVO, § 37 BDSG-neu).

Beschwerderecht

Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie die Möglichkeit sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Die für Sie zuständige Datenschutzbehörde finden Sie unter folgenden Link:
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Datenübermittlung in ein Drittland

Personenbezogene Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) werden nicht übermittelt.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) wird nicht angewendet.

Änderungen unserer Informationspflicht

Wir behalten uns vor, diese Informationspflicht gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Informationspflicht bekannt zu geben, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Informationspflicht.